Das Teilnehmerfeld des Leopold-Mozart-Wettbewerbs

Paul Roczek<BR>Vorsitzender der Jury 2016

Paul Roczek
Vorsitzender der Jury 2016

Jetzt kennt der  9. Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart seine „Hauptdarsteller“. Vom 3. bis zum 14. Mai 2016 werden 61 junge Musikerinnen und Musiker aus aller Welt beim großen Augsburger Geigenfest antreten. Die Vorjury hatte zuvor aus den 120 Bewerbern die hoffnungsvollsten Talente ausgewählt. Darunter vier Studenten vom Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg.

Was schon die Anmeldung signalisierte, spiegelt sich nun auch im endgültigen Teilnehmerfeld wieder.
Am stärksten vertreten ist die südkoreanische „Fraktion“ mit 13 Teilnehmern, gefolgt von 9 Amerikanern, 9 Japanern und 6 deutschen Talenten. Der Rest verteilt sich auf Australien, über mehrere europäische Länder bis nach Kanada. Die dreiköpfige Vorjury unter der Leitung von Paul Roczek hatte am vergangenen Wochenende Schwerstarbeit beim Auswahl-Marathon zu leisten. Im Medienlabor der Universität Augsburg hatten die strengen Prüfer an drei Tagen das Vorspiel-Material der 120 Geiger zu bewerten. Paul Roczek, der im Mai auch der Jury des Augsburger Wettbewerbs vorstehen wird, zeigte sich angetan von den Möglichkeiten des von Dozent Dr. Ulrich Fahrner betreuten Medienlabors. Roczek: „Die Voraussetzungen waren ungleich besser als noch vor drei Jahren“. Die im elektronischen Anmeldesystem hochgeladenen Videos wurden auf neuestem technischen Stand der Vorjury zur Verfügung gestellt. Mit der Anwendung dieses „ungemein praktischen Systems“ gehört Augsburg gemeinsam mit dem Hannoveraner Joseph-Joachim-Wettbewerb sowie dem Sibelius-Wettbewerb Helsinki zu den Vorreitern der europäischen Wettbewerbsszene.

Paul Roczek, erfahrener Geigenprofessor am Mozarteum Salzburg und internationaler Juror, erläutert, dass während des Auswahlverfahrens das Videobild des jeweiligen Bewerbers ausgeschaltet war, so dass sich die Juroren voll auf die musikalischen Fähigkeiten konzentrieren konnten. Etwa zehn Minuten dauerte das jeweilige Bewerbungsvideo und alle geforderten Stücke wurden ausnahmslos angehört: Zwei Sätze aus einer Bach-Partita, Mozarts Adagio in E-Dur sowie eine Caprice von Paganini. Ebenso berichtet Paul Roczek von einem großartigen Niveau mit einem „breiten Feld sehr gut spielender Geiger“, aber auch von herausragenden Talenten, die dem internationalen Top-Renommee des Leopold-Mozart-Wettbewerbs angemessen sind. So darf man im Mai 2016 wieder spannende Auftritte der internationalen Nachwuchselite und eine/n würdige/n Gewinner/in des Mozartpreises erwarten.

Die Teilnehmer



Der 9. Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart
03. – 14. Mai 2016

Termine - Konzerte


Vorabend
Präsentationskonzert Preisträger-CD 2013

Mo, 2. Mai 2016, 19.30 Uhr
Eintritt frei
Konzertsaal Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg,
Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Violine: Maia Cabeza, 1. Preisträgerin 2013
Klavier: José Gallardo

Eröffnung
Festakt und Galakonzert

Di, 3. Mai 2016, 18.30 Uhr
Eintritt 30 / 20 Euro
Goldener Saal, Rathaus Augsburg
Violine: Maia Cabeza, 1. Preisträgerin 2013
Augsburger Philharmoniker, Leitung: GMD Domonkos Héja

1. Runde
Mi, 4. – Fr, 6. Mai 2016, 9:00 - ca. 21:00 Uhr
Eintritt frei - Einlass zu Beginn jeder halben Stunde
Konzertsaal Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg,
Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg

2. Runde

Sa, 7. – So, 8. Mai 2016, 13:00 - ca. 21:00 Uhr
Eintritt frei - Einlasse zu Beginn jeder Stunde (Einlasskarten erforderlich)
Konzertsaal Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg,
Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg

Proben mit Orchester

Mo, 9. und Di, 10. Mai 2016 - nicht öffentlich
Bayerischer Rundfunk, München

Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops und Themenkonzerten

Mo, 9. und Di, 10. Mai 2016
Nähere Informationen ab Februar 2016
Konzertsaal Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg,
Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg

Geigenausstellung
3. – 10. Mai 2016
Hotel Steigenberger Drei Mohren, Maximilianstraße 40, 86150 Augsburg

Geigenwerkstatt
Live-Bau einer Geige und eines Bogens
Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg,
Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Eintritt frei

Semifinale
Mi, 11. Mai 2016, Teil I: 16 Uhr // Teil II: 19 Uhr
Eintritt jeweils 5 Euro
Kongress am Park, Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg
Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Dirk Kaftan

Finale

Do, 12. Mai 2016, 19 Uhr
Eintritt 30 / 15 / 7,50 Euro
Kongress am Park, Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg
Münchner Rundfunkorchester

Kammerkonzert der Preisträger
Festakt und Preisverleihung

Fr, 13. Mai 2016, 19 Uhr
Eintritt 30 / 20 Euro
Goldener Saal, Rathaus Augsburg
MozartSolisten des Leopold-Mozart-Zentrums, Leitung: Achim Fiedler

Orchesterkonzert der Preisträger

Sa, 14. Mai 2016, 19 Uhr
Eintritt 30 / 15 / 7,50 Euro
Kongress am Park, Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg
Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Dirk Kaftan