Wohnhaus Hans Georg Mozart

Im Haus Äußeres Pfaffengässchen 24 wohnte der Augsburger Barockbaumeister Hans Georg Mozart (1647 - 1719), Leopolds Großonkel, von 1712 bis 1716. Nach dem Tod seines Bruders, des Maurermeisters Franz Mozart (1649 - 1694), übernahm Hans Georg die Pflegschaft für den Halbwaisen Johann Georg, dem späteren Vater von Leopold Mozart.

Hans Georg Mozart war der bekannteste und erfolgreichste Vorfahre Leopold Mozarts.  Eine Reihe seiner Bauwerke – wenn auch häufig nur Teile davon - sind heute noch zu besichtigen. Als Werkmeister des Augsburger Domkapitels errichtete Hans Georg Mozart das Stiftsgebäude neben dem Augustiner Chorherrenstift St. Georg (siehe dort) und den Turm der Pferseer Pfarrkirche St. Michael.

Auch außerhalb der Freien Reichsstadt führte Hans Georg zahlreiche Arbeiten aus, zum Beispiel an der Pfarrkirche St. Adelgundis in Anhausen. Er lieferte die Entwürfe für den Neubau des Chores und des Turms der Pfarrkirche St. Blasius in Hirblingen. 1718 war er an umfangreichen Umbauarbeiten am Schloss Wellenburg, das am Rande von Augsburg liegt, verantwortlich.   


Wohnhaus Hans Georg Mozart

Äußeres Pfaffengäßchen 24
86152 Augsburg