REPERTOIRE 2016

Vorauswahl (Dauer: nicht länger als 25 Minuten)

Diese wird in Anwesenheit einer internationalen Jury abgehalten.
Die Teilnehmer müssen der Anmeldung ein Video in guter Qualität und klarer Beschriftung mit Namen und den Titeln der Werke, sowie Ort und Datum der Aufnahme hinzufügen. Jedes Stück darf an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten aufgenommen und getrennt hochgeladen werden. Die Aufnahmen dürfen nicht älter als 1 Jahr sein.
Die Teilnehmer müssen immer voll im Bild zu sehen sein. Ton- bzw. Bildbearbeitungen sind nicht erlaubt.
Einzureichen ist ebenso ein Dokument, mit welchem die Teilnehmer die Echtheit zertifizieren.



- Johann Sebastian Bach
Zwei kontrastierende Sätze freier Wahl aus einer der Partiten für Violine solo
h-Moll BWV 1002 (mit Double)
oder
d-Moll BWV 1004 (ohne Ciaccona)
oder
E-Dur BWV 1006

- Niccolò Paganini
Eine Caprice für Violine solo aus Capricci op. 1

- Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio E-Dur KV 261


Gewähltes Programm

Die Reihenfolge der Werke der ersten und zweiten Runde ist frei wählbar mit Ausnahme des kammermusikalischen Werks, das als 1. Stück der 2. Runde gespielt werden muss.

Notenausgaben:
Es wird empfohlen, sich bei allen Werken der Urtextausgaben zu bedienen. In der Finalrunde ist für die Violinkonzerte von W. A. Mozart die Neue Mozart-Ausgabe (NMA) zu verwenden. Alle Werke, mit Ausnahme der Kammermusik, der Sonaten für Violine und Klavier und des Auftragswerks von Johannes X. Schachtner, müssen auswendig gespielt werden. Bearbeitungen sind nicht zugelassen.




I. Runde
(Dauer: nicht länger als 30 Minuten)

1. Aus einer der Sonaten für Violine solo von

Johann Sebastian Bach
BWV 1001 – Siciliano und Presto oder
BWV 1003 – Andante und Allegro oder
BWV 1005 – Largo und Allegro assai


2. Eine der Capricen für Violine solo von

Niccolò Paganini
24 Capricci op. 1, eine andere als die, für die Vorauswahl gewählte

oder

Henryk Wieniawski
L’Ecole moderne op. 10 oder
Etudes Caprices op. 18


3. Eine der Sonaten für Klavier und Violine von

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate KV 301 G-Dur
Sonate KV 302 Es-Dur
Sonate KV 303 C-Dur
Sonate KV 304 e-Moll
Sonate KV 305 A-Dur



II. Runde (Dauer: nicht länger als 60 Minuten)

1. Ein Kammermusikwerk von Franz Xaver Kleinheinz (1765 - 1832)
    Trio für Hammerflügel, Violine und Violoncello op. 13 (ca. 8-10 Minuten)

Die Partitur wird den zugelassenen Teilnehmern zusammen mit der Aufnahmebestätigung zugesandt.


2. Eine der Sonaten für Klavier und Violine von

Ludwig van Beethoven

Sonate D-Dur op. 12/1
Sonate Es-Dur op. 12/3
Sonate a-Moll op. 23
Sonate G-Dur op. 30/3

oder

Franz Schubert
Sonate a-Moll op. posth. 137 (D 385)
Sonate g-Moll op. posth. 137 (D 408)


3. Auftragswerk für Violine solo von Johannes X. Schachtner
Florilegium – Hommage à Leopold Mozart (2015)
(ca. 8 Minuten)

Die Partitur wird den zugelassenen Teilnehmern zusammen mit der Aufnahmebestätigung zugesandt.



4. Ein virtuoses Werk freier Wahl

Heinrich W. Ernst
Fantaisie brillante sur la Marche et la Romance d’Otello de Rossini, op.11

Igor A. Frolow
Konzertfantasie über Themen aus Gershwin's "Porgy and Bess", op. 19
 
Jenö Hubay
Carmen: Fantaisie brillante pour Violon et Piano

Nikolai Rimski-Korsakow

Fantasie "Der goldene Hahn" für Violine und Klavier
Bearbeitung von Efrem Zimbalist

Pablo de Sarasate
Fantaisie sur “La Flûte enchantée” de Mozart pour Violon et Piano, op. 54

Henryk Wieniawski

Fantaisie brillante sur des motifs de l’Opéra “Faust” de Gounod, op.20



III. Runde - Semifinale

mit dem Münchner Rundfunkorchester

Ein Konzert für Violine und Orchester freier Wahl

Alexander K. Glasunow
Konzert a-Moll op. 82

Edouard Lalo
Symphonie espagnole op. 21 (alle Sätze)

Henri Vieuxtemps

Konzert a-Moll op. 37

Sergej Prokofjew
Konzert D-Dur op. 19



IV. Runde - Finale
mit dem Münchner Rundfunkorchester
(ohne Dirigent)

Ein Konzert für Violine und Orchester von

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert B-Dur KV 207
Konzert D-Dur KV 211
Konzert G-Dur KV 216
Konzert D-Dur KV 218
Konzert A-Dur KV 219